Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 

  
Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in der Region"
Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in Sachsen"     
    
   

Görlitz (Kreisstadt, Sachsen) 
Jüdischer Friedhof 
 
     

Zur Geschichte des Friedhofes         
     
Der jüdische Friedhof in Görlitz wurde von der dort entstandenen jüdischen Gemeinde (Gemeindegründung 1847) 1849 angelegt. Die erste Beisetzung fand 1852 statt. 1860 wurde der Friedhof erweitert. Die Friedhofsfläche umfasst 46,83 ar. 
    
Auch nach 1945 wurden auf dem Friedhof Beisetzungen vorgenommen. 
    
Erhalten ist die Friedhofshalle aus dem 19. Jahrhundert, die um 1990 restauriert wurde. Eine Tafel über dem Eingang trägt in hebräisch und deutsch die Inschrift: "Ich der Herr, bin euer Tröster". 1951 wurde auf dem Friedhof ein Mahnmal für die im KZ Biesnitzer Grund ermordeten und hier bestatteten jüdischen Häftlinge eingeweiht. 
   
   
Lage des Friedhofes:  
  
An der Biesnitzer Straße.  

Lage des jüdischen Friedhofes in Görlitz auf dem dortigen Stadtplan: links anklicken 
und weiter über "Behörden und öffentl. Einrichtungen" zu "Friedhof, jüd. Südstadt"  

     
     
Fotos
 
(Fotos: Hans-Peter Laqueur, Aufnahmedatum August 2009)

Goerlitz Friedhof 187.jpg (82730 Byte) Goerlitz Friedhof 189.jpg (129154 Byte) Goerlitz Friedhof 190.jpg (135608 Byte)
Rechts die Friedhofshalle  Blick auf den Friedhof, links Hinweistafel    
     
Goerlitz Friedhof 171.jpg (126795 Byte) Goerlitz Friedhof 172.jpg (133386 Byte) Goerlitz Friedhof 170.jpg (133475 Byte)
   Grabmal des königlichen Kommerzienrates Albert Alex Katz 
     
Goerlitz Friedhof 180.jpg (131113 Byte) Goerlitz Friedhof 181.jpg (125118 Byte) Goerlitz Friedhof 178.jpg (134132 Byte)
Im älteren Friedhofsteil finden sich noch traditionell rein hebräische Grabsteininschriften 
(bzw. deutsche Inschriften nur auf der Rückseite)  
Teilansicht  
  
     
Goerlitz Friedhof 175.jpg (126657 Byte) Goerlitz Friedhof 177.jpg (114158 Byte) Goerlitz Friedhof 182.jpg (147565 Byte)
Teilansicht; Grabstein rechts mit geknickter 
Rose, dahinter "abgebrochene Säule" für 
einen jung Verstorbenen  
(Helle) Grabsteine für Saara Kanter, rechts 
für Hedwig Schwalbe geb. Neubaur; im 
Hintergrund die Friedhofshalle  
Kindergräber 
 
     
Goerlitz Friedhof 191.jpg (139056 Byte) Goerlitz Friedhof 184.jpg (139829 Byte) Goerlitz Friedhof 186.jpg (136291 Byte)
Weg zum Friedhof  Teilansicht des Friedhofes  Teilansicht, links Grab für Ephraim Großmann. 
An den Gräbern fehlen die in der NS-Zeit
 abgeräumten Eisengitter bzw. -ketten  
   
   
      
Goerlitz Friedhof 179.jpg (127490 Byte) Goerlitz Friedhof 173.jpg (121876 Byte) Goerlitz Friedhof 174.jpg (97258 Byte)
Grabstein für Philipp Cahn (mit "segnenden
 Händen" der Kohanim) und Anna Cahn
 geb. Gottschalk  
Grabstein für Salomo Callmann-Levy (1824-1880) und Jenny Callmann-Levy (1849-1919) 
mit ineinandergelegten Händen als Zeichen der Verbundenheit und Ehrenkranz
   
     
Goerlitz Friedhof 176.jpg (147296 Byte) Goerlitz Friedhof 185.jpg (155400 Byte) Goerlitz Friedhof 188.jpg (88722 Byte)
Grabstein für Ludwig Cohn (1875-1938) 
mit "segnenden Händen" der Kohanim 
Grabstein für ein nach 1945 
verstorbenes Ehepaar 
"Es ist bestimmt in Gottes Rath, dass man vom
 Liebsten, was man hat, muss scheiden..."
     
 Goerlitz Friedhof 183.jpg (107083 Byte)  
Denkmal mit erklärender Inschrift: "Hier ruhen 323 ermordete Kameraden, die im 
Konzentrationslager Biesnitzer Grund, Görlitz in den Jahren 1943-1945 der Hitler-Tyrannei 
zum Opfer fielen. wir werden sie nie vergessen, indem wir für den Frieden kämpfen. Die Bürger 
der Stadt Görlitz. Ihre Seelen seien eingebunden in den Bund des Lebens."
  
     

        
    

Links und Literatur

Links:  

Website der Stadt Görlitz  mit Seite zum jüdischen Friedhof    
Stadtwiki Görlitz mit Seite zum jüdischen Friedhof  
Projekt www.judentum-lausitz.de - "Dem Fremden begegnen - Jüdisches Leben in der Lausitz" mit zahlreichen Informationsseiten, u.a. auch Pläne und 
Fotoseite zum jüdischen Friedhof Görlitz
: hier anklicken  (von hier auch das obige Foto)  
Website "Juden in Mittelsachsen" mit Seite zum jüdischen Friedhof in Görlitz    

Literatur:  

Goerlitz Friedhof Lit01.jpg (54399 Byte)Der jüdische Friedhof Görlitz. Hrsg. Caritasverband der Diözese Görlitz e.V.  87 S.  Görlitz 2005   Informationen
  

       

                   
vorheriger Friedhof     zum ersten Friedhof    nächster Friedhof
diese Links sind noch nicht aktiviert 

                     

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 19. Mai 2013