Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 


Zur Übersicht: Jüdische Friedhöfe in der Region  
Zurück zur Übersicht: Jüdische Friedhöfe in Rheinland-Pfalz
Zurück zur Übersicht über die jüdischen Friedhöfe im Landkreis Mainz-Bingen      
     

Groß-Winternheim (Stadt Ingelheim am Rhein, Kreis Mainz-Bingen ) 
Jüdischer Friedhof 
   

Zur Geschichte der jüdischen Gemeinde        
    
Siehe Seite zur Synagoge in Schwabenheim (interner Link) 
  
  
Zur Geschichte des Friedhofes   
  
In Großwinternheim gab es möglicherweise bereits im 14. Jahrhundert einen jüdischen Friedhof. Gesicherte Informationen gibt es jedoch nicht. 
  
Der bis heute erhaltene jüdische Friedhof unterhalb von Schloss (Hofgut) Westerhaus wurde vermutlich in der ersten Hälfte, spätestens in der Mitte des 18. Jahrhunderts angelegt (1752). Der älteste, heute noch lesbare Grabstein ist von 1853, der jüngste von 1903 (Sophie Sauerbach geb. Keller). Auf dem Friedhof wurden die Toten der jüdischen Gemeinden Groß-Winternheim, Bubenheim und Schwabenheim an der Selz beigesetzt. Es sind 43 Grabsteine erhalten. Bei Beerdigungen haben nach der Erinnerung am Ort die jüdischen Frauen den Trauerzug nur bis zur Selz begleitet. 
  
Die Fläche des Friedhofes beträgt 13,81 ar.  
 
Vom 9.- 26. April 2010 fand im Neuen Rathaus in Ingelheim eine Ausstellung zu den jüdischen Friedhöfen Ingelheims statt, die der Deutsch-Israelische Freundeskreis in Kooperation mit der Kulturamt der Stadt präsentierte. Thema der Ausstellung war: "Geschichte erleben - die jüdischen Friedhöfe in Ingelheim am Rhein". Im Zusammenhang mit der Ausstellung wurden alle Grabsteine der jüdischen Friedhöfe Ingelheims fotografiert sowie ihre Daten aufgenommen und übersetzt
.  
    
    
    
Lage des Friedhofes 
   
Der Friedhof liegt westlich des Ortes (über der Selz) im Außenbereich "Holzgut" (auch "In den Hollern" genannt), erreichbar über die Fortsetzung der Schloßberger Straße. Der Friedhof liegt versteckt in den Weinbergen unter hohen Akazienbäumen. 
   
   
Fotos:
(Fotos: Hahn, Aufnahmedatum 29.3.2005)  

Grosswinternheim Friedhof 207.jpg (91249 Byte) Grosswinternheim Friedhof 200.jpg (81821 Byte) Grosswinternheim Friedhof 205.jpg (91020 Byte)
Eingangstor Rechts des Eingangs kleine Kiste für Steine
 (zum Auflegen auf die Grabsteine)
Blick vom Eingangsbereich 
über den Friedhof
 
      
Grosswinternheim Friedhof 206.jpg (82253 Byte) Grosswinternheim Friedhof 203.jpg (84830 Byte) Grosswinternheim Friedhof 202.jpg (79370 Byte)
Teilansichten des Friedhofes
 
Grosswinternheim Friedhof 204.jpg (84802 Byte) Grosswinternheim Friedhof 201.jpg (84209 Byte)   
Teilansichten des Friedhofes   

          
            

Links und Literatur

Links:  

Website der Stadt Ingelheim am Rhein 
Zur Seite über die Synagoge in Schwabenheim (interner Link)   
Fotos zum jüdischen Friedhof Großwinternheim auch in der Website von Stefan Haas  
http://www.blitzlichtkabinett.de/lost-places/friedhofs-fotografie/friedhöfe-in-rlp-ii/   

Literatur:  

Hans-Georg Meyer: Es darf kein Efeu darüber wachsen. Jüdische Friedhöfe in Ingelheim. In: SACHOR. Beiträge zur jüdischen Geschichte in Rheinland-Pfalz. 3. Jahrgang. Ausgabe 2/1993, Heft Nr. 5. S. 22-31. Online zugänglich (als pdf-Datei eingestellt, 14,7 MB).    

    
     

                   
vorheriger Friedhof     zum ersten Friedhof    nächster Friedhof   

     

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 12. Juli 2015