Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 


Zur allgemeinen Übersicht: Jüdische Friedhöfe in der Region  
Zurück zur Übersicht: Jüdische Friedhöfe in Rheinland-Pfalz 
Zurück zu den Friedhöfen im Landkreis Südliche Weinstraße  
     

Kirrweiler/Pfalz (VG Maikammer, Landkreis Südliche Weinstraße) 
Jüdischer Friedhof

Zur Geschichte der jüdischen Gemeinde        
    
Siehe Seite zur Synagoge in Kirrweiler (interner Link)  
   
   
Zur Geschichte des Friedhofes    
   
Die Toten der jüdischen Gemeinde wurden zunächst in Essingen beigesetzt. 1849 oder erst 1867 wurde ein eigener Friedhof in Kirrweiler angelegt, nachdem ein Versuch, gemeinsam mit der benachbarten Gemeinde Venningen einen Friedhof zu schaffen, gescheitert war. Auf dem Friedhof in Kirrweiler wurden auch die in Maikammer und Diedesfeld verstorbenen Toten der jüdischen Familien beigesetzt.  Die Friedhofsfläche umfasst 5,50 ar.   
   
   
Lage des Friedhofes            
    
Der Friedhof liegt inmitten von Wiesen/Felder etwa 200 m nördlich des Ortes (über die Jahnstraße erreichbar).     
    
    
Fotos    

Der Friedhof im Sommer 2004 
(Fotos: Hahn, Aufnahmedatum: 26.8.2004) 

   
Kirrweiler Friedhof 109.jpg (93800 Byte) Kirrweiler Friedhof 108.jpg (60691 Byte) Kirrweiler Friedhof 107.jpg (73626 Byte)
Eingangstor  Hinweistafel  Die Friedhofsordnung (der Einfachheit
 halber identisch mit der des 
christlichen Friedhofes)
   
     
Kirrweiler Friedhof 101.jpg (81139 Byte) Kirrweiler Friedhof 106.jpg (84534 Byte) Kirrweiler Friedhof 102.jpg (89476 Byte)
Blicke über den Friedhof mit den "pflegeleicht" aufgestellten Grabsteinen    
   
Kirrweiler Friedhof 103.jpg (83761 Byte) Kirrweiler Friedhof 104.jpg (87990 Byte) Kirrweiler Friedhof 105.jpg (95044 Byte)
Grabstein für den "Krieger v. 1870/71"
 Benjamin Süss und Marie Süss 
geb. Becker (1856-1941) 
"Hier ruht in Gott 
Samuel Sühs" 
Drei Kindergrabsteine 
 
     
  Kirrweiler Friedhof 100.jpg (78426 Byte)  
   Grabstein für Barbara Süss (1862-1931)
 und Gedenkinschrift für Gustav Süss
 (1869-1943) 
  
     

Der Friedhof im Sommer 2012 
(Aufnahmen von Michael Ohmsen vom August 2012; 
vgl. Fotoseite von M. Ohmsen mit Seiten zu Kirrweiler)    

 
Kirrweiler Friedhof 12020.jpg (350493 Byte) Kirrweiler Friedhof 12021.jpg (232735 Byte) Kirrweiler Friedhof 12022.jpg (223909 Byte)
Das Eingangstor  Die Grabsteinreihe 
     
Kirrweiler Friedhof 12023.jpg (298821 Byte) Kirrweiler Friedhof 12024.jpg (319391 Byte)  
Spuren einer gewaltsamen Zerstörung   
     

Der Friedhof im Sommer 2013 
(Fotos von Bernhard Kukatzki)  

   
Kirrweiler Friedhof 1310.jpg (171878 Byte) Kirrweiler Friedhof 1311.jpg (216457 Byte) Kirrweiler Friedhof 1312.jpg (220858 Byte)
Grabstein für Selma Süss, Tochter von
 Benjamin Süss, Krankenschwester im
 israelit. Krankenhaus 
in Berlin (1894-1924) 
Grabsteine für Benjamin Süss (1848-1911)
 und Marie Süss geb. Becker (1856-1941)
 sowie für Barbara Süss (1862-1931) und
 Gedenkinschrift für Gustav Süss (1869-1943)
"Hier ruht eine 
gottesfürchtige Frau..." 
(Name nicht lesbar)
  
     
Kirrweiler Friedhof 1313.jpg (138270 Byte) Kirrweiler Friedhof 1314.jpg (179451 Byte) Kirrweiler Friedhof 1315.jpg (222316 Byte) Kirrweiler Friedhof 1316.jpg (233593 Byte)
"Hier ruht eine tüchtige Frau, der Schmuck ihres Mannes und ihrer Kinder..."    Grabstein links für Michael Haymann 
("Meir Bar Mosche Chajim")
     
Kirrweiler Friedhof 1317.jpg (218599 Byte) Kirrweiler Friedhof 1319.jpg (179932 Byte) Kirrweiler Friedhof 1318.jpg (192282 Byte) Kirrweiler Friedhof 1320.jpg (212983 Byte)
   Der Grabstein für Samuel Sühs 
ist wesentlich
 mehr verwittert als 2004 (s.o.)
 
Grabsteine für Sarah Süss geb. Dreifuss
 (1816-1897), Jakob Falk (1821-1897) und
 Isaak Süß (1826-1907) mit Sara Süß 
geb. Lehmann (1829-1919)
      
Kirrweiler Friedhof 1321.jpg (188115 Byte) Kirrweiler Friedhof 1325.jpg (225899 Byte)  
Grabstein für Max Rubel (1868-1923) 
mit Gedenkinschrift für Robert Rubel
 (1898-1942 KZ)
Grabstein links für Barbara Rubel geb.
 Blumenstiel, daneben Kindergrabstein 
für Elise Süss (1877-1879) 
  
     
Kirrweiler Friedhof 1322.jpg (234304 Byte) Kirrweiler Friedhof 1323.jpg (243491 Byte) Kirrweiler Friedhof 1324.jpg (217011 Byte)
Spuren des zerstörten Grabsteines (wie auf den Fotos von 2012) 

    
    
Video-Dokumentation des jüdischen Friedhofes Kirrweiler von Michael Ohmsen - eingestellt bei youtube.com   

   


  

Links und Literatur

Links:

Website der Gemeinde Kirrweiler  

Literatur:  

Bernhard Kukatzki: Der jüdische Friedhof in Kirrweiler: Begräbnisplatz für Kirrweiler, Maikammer und Diedesfeld. Landau in d. Pfalz: Gesellsacht für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Pfalz 1995. - 34 S. 

   
     

                   
vorheriger Friedhof     zum ersten Friedhof    nächster Friedhof   

         

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 03. Januar 2015