Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 

    
Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in der Region"
Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in Rheinland-Pfalz"     
Zurück zu den Friedhöfen im Landkreis Alzey-Worms  
   

Heßloch (Gemeinde Dittelsheim, VG Westhofen, Landkreis Alzey-Worms) 
Jüdischer Friedhof  
  

Zur Geschichte der jüdischen Gemeinde       
    
Siehe Seite zur Synagoge in Heßloch (interner Link)   
  
  
Zur Geschichte des Friedhofes               
    
Der jüdische Friedhof in Hessloch wurde bereits in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts benutzt. Aus den Akten des Gemeindearchivs geht hervor, dass die Heßlocher jüdische Gemeinde hier bereits 1719 ihre Toten beisetzte. Auf ihm wurden auch die zur jüdischen Gemeinde Hessloch gehörenden Juden aus Monzernheim beigesetzt. Die Friedhofsfläche umfasst 7,56 ar. 
   
Nicht alle Grabsteine, die auf dem Friedhof früher standen, sind erhalten, und die erhalten gebliebenen stehen nicht an ihrem ursprünglichen Platz. Nach 1945 wurden die Grabsteine des Friedhofes "aus baulichen Gründen" umgestoßen. Erst 1974 wurden umgestoßene Steine wieder aufgestellt. Zerstörte Steine und Bruchstücke wurden in der südwestlichen Ecke des Geländers vergraben. Die Grabsteine, die in zwei Reihen aufgestellt sind, stammen aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Sie sind in sehr unterschiedlichem Erhaltungszustand.    
   
   
Lage des Friedhofes  
  
Der Friedhof liegt am Ortsausgang Richtung Hillesheim (rechts der Hillesheimer Straße). 
  
  
Link zu den Google-Maps  
(der grüne Pfeil markiert die Lage des Friedhofes)    
   

Größere Kartenansicht   
     
     
     
 
Fotos       

Der Friedhof im Frühjahr 2005 
(Fotos: Hahn, Aufnahmedatum 29.3.2005)  
Hessloch Friedhof 203.jpg (70140 Byte) Hessloch Friedhof 202.jpg (67741 Byte) Hessloch Friedhof 200.jpg (69071 Byte) Hessloch Friedhof 201.jpg (66862 Byte)
Eingangstor von der 
Hillesheimer Straße
Teilansichten des Friedhofes
   
       

Der Friedhof im Sommer 2011 
(Fotos: Michael Ohmsen, Aufnahmen von Anfang Juli 2011; vgl. Website von M. Ohmsen mit Fotoseite zu Heßloch

   
Hessloch Friedhof 190.jpg (179541 Byte) Hessloch Friedhof 191.jpg (186125 Byte) Hessloch Friedhof 192.jpg (170319 Byte)    
Das Eingangstor Teilansichten des Friedhofes  
       
Grabsteine von zwei
 Gemeindevorstehern 
(Ende des 19. Jahrhunderts 
bzw. Anfang des 20. Jahrhunderts)
 vgl. auf der Seite zur Synagoge
Hessloch Friedhof V010.jpg (156473 Byte) Hessloch Friedhof V011.jpg (165335 Byte)  
  Grabstein für Bernhard Dreifuhs 
(Dreifuß; 1832-1906) 
Grabstein für Markus Krautkopf
 (1835-1907) und seine Frau
 Babette Krautkopf geb. Joseph
 (1843-1905)
 
   

          
   
   
   
Video-Dokumentation des jüdischen Friedhofes von Michael Ohmsen - eingestellt bei youtube.com   
  
  
  
     
     
     
   

Links und Literatur

Links:

Website der Gemeinde Dittelsheim-Heßloch 

Literatur:  

Paul Arnsberg: Die jüdischen Gemeinden in Hessen. Bd. I S. 361-362. 
"...und dies ist die Pforte des Himmels" Synagogen - Rheinland-Pfalz. Saarland. Hg. vom Landesamt für Denkmalpflege Rheinland-Pfalz mit dem Staatlichen Konservatoramt des Saarlandes und dem Synagogue Memorial Jerusalem. 2005. S. 139-140 (mit weiterer Lit.)
Hessloch Synagoge 122.jpg (42060 Byte)Wilfried Menger/Guido Rotfuß: 150 Jahre Synagoge Heßloch. 1836-1986. Dittelsheim-Heßloch 1986. Eingestellt als pdf-Datei (ohne die nicht Heßloch betreffenden Beiträge von Alfred Mertens über "Die Wiederentdeckung verloren-geglaubter Ursprünge der Kirche" und von Eckhard von Nordheim "Das christlich-jüdische Gespräch - Wiederentdeckung vergessener Wurzeln"). 
Darin ein Beitrag von Harald Faber: Ein Bsuch auf dem jüdischen Friedhof in Heßloch S. 44-47.   

    

                   
vorheriger Friedhof     zum ersten Friedhof    nächster Friedhof   

          

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 12. März 2016