Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 

    
Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in der Region"
Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in Rheinland-Pfalz"    
Zur Übersicht: Die jüdischen Friedhöfe im Kreis Südwestpfalz mit Stadtkreis Pirmasens     
       

Pirmasens (Stadtkreis, Rheinland-Pfalz) 
Die jüdischen Friedhöfe  
   

Zur Geschichte der jüdischen Gemeinde       
    
Siehe Seite zur Synagoge in Pirmasens (interner Link)     
    
    
Zur Geschichte der Friedhöfe             
    
In Pirmasens bestehen drei jüdische Friedhöfe
   
Der älteste Friedhof wurde 1813 an der heutigen Zeppelinstraße angelegt. Er umfasst eine Fläche von 13,60 ar (Flur-Nr. 6006). 
   
Nachdem dieser Friedhof belegt war, konnte 1876 im Bereich des alten städtischen Friedhofes an der Ottostraße ein neuer Friedhof angelegt werden. Dieser umfasst eine Fläche von insgesamt 18,10 ar (Flur-Nr. 5708). Dieser Friedhof wurde in der NS-Zeit völlig zerstört und abgeräumt. Nach 1945 konnten nur wenige Grabsteine in einer Reihe wieder aufgestellt werden. Ein Gedenkstein enthält die unsinnige Inschrift, dass hier "früher" ein israelitischer Friedhof "war".
    
Im Zusammenhang mit der Anlegung des Waldfriedhofes wurde auch dort ein jüdischer Friedhof ausgewiesen. Er wurde 1927 eröffnet und umfasst eine Fläche von 37,66 ar (Flur Nr. 6458/1)
.    
    
    
    
Lage der Friedhöfe    

Lage der jüdischen Friedhöfe in Pirmasens auf dem dortigen Stadtplan:
I) links anklicken und beim Straßenverzeichnis "Zeppelinstraße" eingeben - der alte Friedhof liegt am östlichen Ende dieser Straße (auf dem Plan nicht eingetragen)
II) "Ottostraße" eingeben (der jüd. Teil innerhalb des Alten Friedhofes ist nicht eingetragen); 
III) unter "Behörden und Öffentliche Einrichtungen" weiter zu "Waldfriedhof, Pirmasens" (der jüd. Teil ist nicht eingetragen)

    
    
Fotos
 
(Fotos: Hahn, Aufnahmedatum: 20.4.2006)  

1. Der 1813 angelegte Friedhof an der Zeppelinstraße

 
Pirmasens Friedhof 100.jpg (119220 Byte) Pirmasens Friedhof 101.jpg (95520 Byte) Pirmasens Friedhof 110.jpg (119763 Byte)
Eingangstor Hinweistafel  
     
Pirmasens Friedhof 105.jpg (124326 Byte) Pirmasens Friedhof 104.jpg (127577 Byte) Pirmasens Friedhof 106.jpg (128066 Byte)
Teilansichten des Friedhofes   
  
Pirmasens Friedhof 109.jpg (115836 Byte) Pirmasens Friedhof 103.jpg (113893 Byte) Pirmasens Friedhof 102.jpg (109769 Byte)
Teilansichten des Friedhofes  
  
Pirmasens Friedhof 108.jpg (123831 Byte) Pirmasens Friedhof 107.jpg (117997 Byte)   
Einzelne Grabsteingruppen  
   

2. Der Friedhof im Bereich des alten städtischen Friedhofes (1876-1927)

Pirmasens Friedhof m 200.jpg (131912 Byte) Pirmasens Friedhof m 201.jpg (84977 Byte) Pirmasens Friedhof m 202.jpg (71314 Byte)
Blick entland der Reihe mit den 
wenigen erhaltenen Grabsteinen
Grabstein für Therese Levy geb. Kahn
 (1859-1920?) mit dem segnenden 
Händen der Kohanim
Grabstein "Unserm lieben 
guten Fritzle 1898-1902"
      
     
Pirmasens Friedhof m 203.jpg (106221 Byte) Pirmasens Friedhof m 205.jpg (98147 Byte) Pirmasens Friedhof m 204.jpg (95613 Byte)
Aufgang vom 
allgemeinen Friedhofsteil 
 
Blick vom Gedenkstein über die
 abgeräumte Friedhofsfläche 
  
Gedenkstein mit der unsinnigen Inschrift:
 "An dieser Stelle befand sich früher 
der Israelitische Friedhof"
         
      

3. Der israelitische Teil des Waldfriedhofes (seit 1927)

 
Pirmasens Friedhof n 206.jpg (57310 Byte) Pirmasens Friedhof n 200.jpg (89674 Byte) Pirmasens Friedhof n 201.jpg (88060 Byte)
Karte des Waldfriedhofes, links unten 
ist der israelitische Teil eingezeichnet 
Blick über den Friedhof 
mit Hinweistafel 
Grabstätte Rubin 
  
     
Pirmasens Friedhof n 205.jpg (98186 Byte) Pirmasens Friedhof n 204.jpg (89388 Byte) Pirmasens Friedhof n 202.jpg (113217 Byte)
Grabsteine aus den 1930er-Jahren  Grab- und Gedenkstätte 
Familie Wassermann 
   
   
  Pirmasens Friedhof n 203.jpg (98477 Byte)   
  Neuere Grabsteine  

   
    

Links und Literatur

Links:   

Website der Stadt Pirmasens  
Zur Seite über die Synagoge in Pirmasens (interner Link)  

Literatur:  

Gerhard Heil: Die jüdischen Friedhöfe in Pirmasens: Entwicklung seit 1945 und der heutige Zustand. In: Juden in Pirmasens - Spuren ihrer Geschichte. Zusammengestellt von Bernhard Kukatzki. Pirmasens, 2004. S. 226-243.  

  
   

                   
vorheriger Friedhof     zum ersten Friedhof    nächster Friedhof  

                      

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 23. Januar 2016