Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 


Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in Bayern"  
Zurück zur Übersicht: "Jüdische Friedhöfe in Oberbayern"     
  
      

Gauting (Kreis Starnberg) 
Jüdischer Friedhof 
(erstellt unter Mitarbeit von Otmar Frühauf, Breitenthal
     

Zur Geschichte des Friedhofes                
     
In Gauting bestand von Mai 1945 bis etwa 1956/57 ein Hospital für "Displaced Persons". Die Patienten dieses Hospitals waren Überlebende von Konzentrationslagern, die von den westlichen Alliierten 1945 befreit wurden. Tuberkulosekranke aus 30 Nationen wurden auf dem etwa 38 ha großen Krankenhausgelände, das bis Kriegsende der deutschen Luftwaffe als Lungenkrankenhaus gedient hatte, behandelt. Die größte Gruppe waren anfangs die KZ-Überlebenden, meist Juden. Viele dieser Displaced Persons (DPs) starben schon in den ersten Monaten, vielen konnte jedoch mit amerikanischen Medikamenten geholfen werden. 
    
Bis zu 700 jüdische Personen waren damals in Gauting. In der Zeit des Bestehens des Krankenhauses starben 147 Personen, die auf einem für sie angelegten jüdischen Friedhof beigesetzt wurden. Dieser ist mit einer Steinmauer umgeben. Der Friedhof wurde bis in die 1990er-Jahre belegt; die bislang letzten Beisetzungen fanden 1996 und 1998 statt.
    
An der Mauer des Gautinger Friedhofes wurde 1989 eine Metallskulptur auf einem Betonsockel angebracht. Die Bronzetafel trägt den Text: "Hier führte in den letzten Kriegstagen im April 1945 der Leidensweg der Häftlinge aus dem Konzentrationslager Dachau vorbei ins Ungewisse".       
    

Frühjahr 2016: Ausstellung zum Friedhof Gauting vom 28. April bis 27. Mai 2016   
Gauting Ausstellung 2016.jpg (48991 Byte) Ausstellung vom 28. April bis 27. Mai 2016 in Rathaus Gauting: 
"Sichtbar machen - erinnern. Grabsteine des jüdischen Friedhofs Gauting.
  
Steinabdrucke: Carin Munzert & Ulrich Hartmann.  
Fotografien: Emanuel Gronau   
Dokumentation: Archiv der Gemeinde Gauting.   
Gauting Ausstellung 2016a.jpg (70028 Byte) Links: Informationen zur Ausstellung 

  
  
  
Lage des Friedhofes  
  
Der Friedhof liegt am nördlichen Ortsende unmittelbar beim kommunalen Friedhof in der Planegger Straße 26. Das Tor zum Friedhof ist verschlossen, doch ist der jüdische Friedhof über den allgemeinen Friedhof zugänglich (Durchgang in Höhe des Denkmals). 
  
  
Link zu den Google-Maps  
(der grüne Pfeil markiert die Lage des Friedhofes) 
    

Größere Kartenansicht     
    
    
    
Fotos 
(Fotos: Otmar Frühauf, Breitenthal, Aufnahmedatum Juli 2010)    

Gauting Friedhof 150.jpg (127664 Byte) Gauting Friedhof 151.jpg (172936 Byte) Gauting Friedhof 152.jpg (155013 Byte)
Blick auf den Friedhof 
an der Planegger Straße
Das Eingangstor "Davidstern" über 
dem Eingangstor
 
     
Gauting Friedhof 153.jpg (157917 Byte) Gauting Friedhof 154.jpg (165267 Byte) Gauting Friedhof 157.jpg (152553 Byte)
Teilansicht des Friedhofes 
links des Hauptweges
Hauptweg durch den Friedhof mit Blick auf das Mahnmal, das "zum ewigen 
Gedenken" an die 6 Millionen ermordeten Juden errichtet wurde. 
     
Gauting Friedhof 156.jpg (158805 Byte) Gauting Friedhof 155.jpg (167161 Byte) Gauting Friedhof 172.jpg (161284 Byte)
Teilansichten des Friedhofes
     
Gauting Friedhof 173.jpg (158924 Byte) Gauting Friedhof 203.jpg (158622 Byte) Gauting Friedhof 217.jpg (162029 Byte)
Teilansichten des Friedhofes
     
Gauting Friedhof 218.jpg (158180 Byte)  Gauting Friedhof 230.jpg (180422 Byte) Gauting Friedhof 231.jpg (177953 Byte) 
 Teilansicht  Bei einem großen Teil der Grabsteine handelt es sich um sehr schlicht 
ausgeführte, gleichgestaltete Grabsteine, die fast durchweg nur 
hebräisch beschriftet und teilweise bereits kaum noch lesbar sind. 
 
      
 Nachstehend 57 der aufwändiger gestalteten und lesbaren Grabsteine    
Gauting Friedhof 158.jpg (138106 Byte) Gauting Friedhof 159.jpg (148830 Byte) Gauting Friedhof 160.jpg (154168 Byte) Gauting Friedhof 161.jpg (160521 Byte) Gauting Friedhof 162.jpg (136202 Byte) Gauting Friedhof 163.jpg (178750 Byte)
Grabstein für 
Pola Celcer 
 (1900-1951)  
Grabstein für
Tola Berenbaum 
(1916 Warschau -1951)   
Grabstein für 
Regina Salamander 
(1918 Warschau - 1953)   
Grabstein für 
 Elisabeth Kurland
(1919-1955) 
Grabstein für 
 Aronka Weissberger
 (1913-1955) 
Grabstein für
Isaak Markusevitz 
(1914 Sweksna Lit. - 1998)  
           
Gauting Friedhof 164.jpg (151275 Byte) Gauting Friedhof 165.jpg (177699 Byte) Gauting Friedhof 166.jpg (138513 Byte) Gauting Friedhof 167.jpg (161040 Byte) Gauting Friedhof 168.jpg (163160 Byte) Gauting Friedhof 169.jpg (176465 Byte)
Grabstein für 
 Michael Karpuch aus Litauen
 (1893-1949) 
Grabstein für 
 Jan Kittel Jozef Dawidowicz
 (1906-1950) 
Grabstein für 
Julian Kozuszman
 (1927-1950)  
Grabstein für 
 Erich Kahn 
(1891-1951) 
Grabstein für 
 Bernhard Nachmann
(1913-1951) 
Grabstein für 
 Moses Ehrlich
 (1907-1952) 
           
Gauting Friedhof 170.jpg (138222 Byte) Gauting Friedhof 171.jpg (164991 Byte) Gauting Friedhof 174.jpg (163583 Byte) Gauting Friedhof 175.jpg (150894 Byte) Gauting Friedhof 176.jpg (151472 Byte) Gauting Friedhof 176a.jpg (165911 Byte)
Grabstein für 
  Isi (Israel) Stanislawczikar 

(1904-1955)
Grabstein für 
Meir Pinchas Sohn von 
Chaim Dow Steinberger
 
 
Grabstein für 
  Hermann Roth
 (1912-1947)
Grabstein für 
 Slomovitz Mendel
 (1894-1947) 
Grabstein für 
Eduard Goldberg
 (1910-1947) 
Grabstein für 
 Aron Hechtman 
(1914-1955)
           
Gauting Friedhof 177.jpg (150324 Byte) Gauting Friedhof 178.jpg (141693 Byte) Gauting Friedhof 179.jpg (143169 Byte) Gauting Friedhof 180.jpg (160401 Byte) Gauting Friedhof 181.jpg (148901 Byte) Gauting Friedhof 182.jpg (158416 Byte)
Grabstein für 
 Isidor Herzig 
(1903-1947)  
Grabstein für 
Josef Salzberg 
(1907-1948)  
Grabstein für 
 Simon Kurlianbcik
(1925-1948)   
Grabstein mit 
abgeknicktem Baumes 
 
Grabstein für 
 Gitel Feigenbaum 
(mit Menora)
Grabstein für Ella Rotblit 
geb. Korpeloska 

(1925 Freiburg - 1948)
           
Gauting Friedhof 183.jpg (153094 Byte) Gauting Friedhof 184.jpg (152055 Byte) Gauting Friedhof 185.jpg (137894 Byte) Gauting Friedhof 186.jpg (158997 Byte) Feldafing Friedhof 187.jpg (163424 Byte) Gauting Friedhof 188.jpg (176032 Byte)
Grabstein für 
 Helena Cymberknopf geb.
 Luszczanowska
(1920-1948) 
Grabstein für 
  Sara Birnbaum- Haber
 (1869-1948)
Grabstein für 
 Lilli Fischmann 
(1924-1948) 
Grabstein für 
 Jodzia Olstein 
(1914-1947) 
Liegender 
Grabstein (umgestürzt?)
    
Grabstein für 
 Henryk Auerbach 
(1893-1947) 
           
Gauting Friedhof 189.jpg (150659 Byte) Gauting Friedhof 190.jpg (149894 Byte) Gauting Friedhof 191.jpg (176346 Byte) Gauting Friedhof 192.jpg (173744 Byte) Gauting Friedhof 193.jpg (183832 Byte) Gauting Friedhof 194.jpg (139654 Byte)
Grabstein für 
 Mayer Fischmann 
(1926-1945) 
Grabstein für 
Abraham Windmann 
(1924-1945) 
Grabstein für 
 David Zeitlin 
(1923- ?) 
Grabstein für
 Salamon German 
(1895-1945)   
Grabstein für 
 Abraham Weinstock 
(1918-1945) 
Grabstein für 
 Michal Birenbaum  
(1931-1945)
           
Gauting Friedhof 195.jpg (170706 Byte) Gauting Friedhof 196.jpg (194624 Byte) Gauting Friedhof 197.jpg (163933 Byte) Gauting Friedhof 198.jpg (158468 Byte) Gauting Friedhof 199.jpg (150709 Byte) Gauting Friedhof 200.jpg (173240 Byte)
Grabstein für 
 Dr. Abraham Oliker
(1912-1946)  
Grabstein für 
 Levi Hornstein 
(1897-1946) 
Grabstein für 
 Gustav Stein 
(1914-1946) 
Grabstein für 
 Isak Andor
(1922-1946) 
Grabstein für 
 Israel Lipkowicz 
(1898-1946) 
Grabstein für 
 Israel Frischmann 
(gest. 1947)
           
Gauting Friedhof 201.jpg (175910 Byte) Gauting Friedhof 202.jpg (147656 Byte) Gauting Friedhof 204.jpg (186503 Byte) Gauting Friedhof 205.jpg (173758 Byte) Gauting Friedhof 206.jpg (150661 Byte) Gauting Friedhof 207.jpg (159957 Byte)
Grabsteine für Jonas 
(1920-1982) und 
Renate Kleinmann (1921-1996)   
Gedenkstein für Karl, 
Elsa
und Irma Weil 
(umgekommen 1942)  
Grabstein für 
Anna Segalson geb. Grussmer 
(gest. 1947)   
Grabstein für 
 Israel Flasch 
(1918-1946)  
Grabstein für 
 Moses Eisman 
(1926-1946) 
Grabstein für 
 Aron Pelzel 
(1926-1946) 
           
Gauting Friedhof 208.jpg (175418 Byte) Gauting Friedhof 209.jpg (190631 Byte) Gauting Friedhof 210.jpg (171212 Byte) Gauting Friedhof 211.jpg (169977 Byte) Gauting Friedhof 212.jpg (183124 Byte) Gauting Friedhof 213.jpg (204664 Byte)
Grabstein für 
 Farkas Béla 
(1919-1946)  
Grabstein für 
Josef Friedmann 
(1901-1946)   
Grabstein für 
 David Lenga 
(1910-1946) 
Grabstein für 
  Doba Igdailski 
(1922-1946)
Grabstein für 
 Mina Hans (Kohn)
(1901-1946)  
Grabstein für 
 Chana Fraiman 
  
            
Gauting Friedhof 214.jpg (162064 Byte) Gauting Friedhof 215.jpg (179276 Byte) Gauting Friedhof 216.jpg (155119 Byte)      
Grabstein für 
  Regina Fogelmann 
(1919-1945) 
Grabstein für 
Frieda Kwartowska 
(1926-1945)   
Grabstein mit
auffallender
 Symbolsprache  
     
           
           
Gauting Friedhof 219.jpg (137515 Byte) Gauting Friedhof 224.jpg (155728 Byte) Gauting Friedhof 221.jpg (146997 Byte)
Die 1989 aufgestellte Metallskulptur zur Erinnerung an den Todesmarsch 1945; die Bronzetafel trägt den Text: "Hier führte in den letzten Kriegstagen im April 1945
 der Leidensweg der Häftlinge aus dem Konzentrationslager Dachau vorbei ins Ungewisse.
     
Gauting Friedhof 220.jpg (61856 Byte) Gauting Friedhof 222.jpg (105387 Byte) Gauting Friedhof 223.jpg (100058 Byte)
   
     

   
     

Links und Literatur

Links:

Website der Gemeinde Gauting  
Wikipedia-Artikel "Jüdischer Friedhof Gauting"  
Information zum Verein "Gedenken im Würmtal" über die Website  http://www.gz-tm-dachau.de/gedenken/gedenken-im-wuermtal-ev (hier weitere Seiten)    
Denkmal in Berg-Aufkirchen  
Website von Andreas Wagner mit Informationen zum Todesmarsch  u.a. Informationsseite zum Todesmarsch von Dachau in Richtung Tirol  

Literatur:  

Israel Schwierz: Steinerne Zeugnisse jüdischen Lebens in Bayern. 1988 S. 298-299. 
Bundeszentrale für politische Bildung (Hg. von Ulrike Puvogel/Martin Stankowski): Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus. 1995  S. 14. 
Gauting Lit 010.jpg (11200 Byte)Walter Fürnrohr / Felix Muschialik: Überleben und Neubeginn: DP-Hospital Gauting ab 1945. München 2005. 412 Seiten. 
P. Kirchheim Verlag München. ISBN 3-87410-102-9.    
Weitere Informationen zu diesem Buch auf einer Seite der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit
weitere Literatur siehe Wikipedia-Artikel "Jüdischer Friedhof Gauting"     

  
    

                   
vorheriger Friedhof     zum ersten Friedhof    nächster Friedhof 

              

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 07. September 2016