Baisingen Friedhof 154.jpg (62551 Byte)  Segnende Hände der Kohanim auf einem Grabstein in Baisingen


Eingangsseite

Aktuelle Informationen

Jahrestagungen von Alemannia Judaica

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

Jüdische Friedhöfe 

(Frühere und bestehende) Synagogen

Übersicht: Jüdische Kulturdenkmale in der Region

Bestehende jüdische Gemeinden in der Region

Jüdische Museen

FORSCHUNGS-
PROJEKTE

Literatur und Presseartikel

Adressliste

Digitale Postkarten

Links

 


Zur Übersicht: Jüdische Friedhöfe in der Region  
Zurück zur Übersicht: Jüdische Friedhöfe in Rheinland-Pfalz
 
     
  

Die jüdischen Friedhöfe im Donnersbergkreis (KIB, Rheinland-Pfalz)

Übersicht:
(VG = Verbandgemeinde)  

Albisheim/Pfrimm (VG Göllheim)      
Unterseite
    
Alsenz       
Unterseite
 
Börrstadt (VG Winnweiler)  
Breunigweiler (VG Winnweiler)  
Dielkirchen (VG Rockenhausen)    
Unterseite
      
Gauersheim (VG Kirchheimbolanden)    
Unterseite
  
Gaugrehweiler (VG Alsenz-Obermoschel) 
Unterseite
    
Göllheim (VG Göllheim)     
Unterseite
  
Ilbesheim (VG Kirchheimbolanden)  
Unterseite
 
Kirchheimbolanden     
Unterseite
  
Marienthal (VG Rockenhausen)     
Unterseite
  
Münsterappel (VG Alsenz-Obermoschel)  
Obermoschel (VG Alsenz-Obermoschel)   
Unterseite
 
Rathskirchen (VG Rockenhausen)   
Rockenhausen     
Unterseite
   
Sankt Alban (VG Rockenhausen)  
Unterseite
 
Steinbach am Donnersberg (VG Winnweiler) 
Unterseite
   
Teschenmoschel (VG Rockenhausen)    
Unterseite
   
Waldgrehweiler (VG Alsenz-Obermoschel)   
Unterseite
   
Weitersweiler (VG Göllheim)    
Unterseite
  
Winnweiler (VG Winnweiler) 
Unterseite
    
Würzweiler (VG Rockenhausen)  

   
   

Albisheim/Pfrimm (VG Göllheim)

Albisheim Friedhof 173.jpg (130121 Byte) Zum Friedhof in Albisheim (Pfrimm) besteht eine Unterseite (interner Link): hier anklicken  
   
    

Alsenz 

Alsenz Friedhof 188.jpg (140028 Byte) Zum Friedhof in Alsenz besteht eine Unterseite (interner Link): hier anklicken
   
  
  

Börrstadt (VG Winnweiler)

Zur Geschichte des Friedhofes: Die Toten der jüdischen Gemeinde wurden zunächst in Steinbach beigesetzt (alter Friedhof). Ein eigener Friedhof wurde in Börrstadt um 1840 angelegt und bis Ende des 19. Jahrhunderts belegt. Der Friedhof wurde 1937 zerstört. Es sind keine Grabsteine mehr erhalten.    

Lage:  Am Oberen Kirchthal    

Link: Website der VG Winnweiler    Website der Gemeinde Börrstadt
Literatur:  Paul Karmann: Die Friedhöfe. In: Jüdisches Leben in der Nordpfalz. Eine Dokumentation des Nordpfälzer Geschichtsvereins von einem Autorenteam des NGV. 1992. S. 51-88. Zum Friedhof in Börrstadt S. 57. 
  
  

Breunigweiler (VG Winnweiler)

Zur Geschichte des Friedhofes: Der Friedhof wurde mindestens von 1806 bis 1849 belegt. Es sind nach einer neuen Dokumentation noch vier Grabsteine vorhanden. Bei Dokumentationen des Friedhofes 1978 beziehungsweise 1988 wurden noch acht Grabsteine gezählt.   

Lage:  In den Waldwiesen; Plan Nr. 1009; auf einer Obstwiese nördlich des Ortes.

Link: Website der VG Winnweiler  
Literatur: Paul Karmann: Die Friedhöfe. In: Jüdisches Leben in der Nordpfalz. Eine Dokumentation des Nordpfälzer Geschichtsvereins von einem Autorenteam des NGV. 1992. S. 51-88. Zum Friedhof in Breunigweiler S. 58.
  
  

Dielkirchen (VG Rockenhausen) 

Dielkirchen Friedhof 182.jpg (129024 Byte) Zu den Friedhöfen in Dielkirchen besteht eine Unterseite (interner Link): hier anklicken
     
      

Gauersheim (VG Kirchheimbolanden)

Gauersheim Friedhof 052.jpg (44056 Byte) Zum Friedhof in Gauersheim besteht eine Unterseite (interner Link): hier anklicken 
      
  

Gaugrehweiler (VG Alsenz-Obermoschel)

Gaugrehweiler Friedhof 181.jpg (109561 Byte) Zum Friedhof in Gaugrehweiler besteht eine Unterseite (interner Link): hier anklicken 
    

Göllheim (VG Göllheim)

Goellheim Friedhof 100.jpg (70694 Byte) Zum Friedhof in Göllheim besteht eine Unterseite (interner Link): hier anklicken
   
  

Ilbesheim (VG Kirchheimbolanden)

Ilbesheim Friedhof 160.jpg (121050 Byte) Zum Friedhof in Ilbesheim besteht eine Unterseite (interner Link): hier anklicken   
    
       
      

Kirchheimbolanden 

Kirchheimbolanden Friedhof 050.jpg (71209 Byte) Zum Friedhof in Kirchheimbolanden besteht eine Unterseite (interner Link): hier anklicken 
    
  

Marienthal (VG Rockenhausen)

Marienthal Friedhof 052.jpg (68288 Byte) Zum Friedhof in Marienthal besteht eine Unterseite (interner Link): hier anklicken   

    
  

Münsterappel (VG Alsenz-Obermoschel)

Zur Geschichte des Friedhofes: Der Friedhof wurde vor 1800 angelegt und bis 1900 belegt angelegt (Teil des Flurstückes Nr. 740). Er umfasst eine Fläche von 8,80 ar. Der Friedhof wurde auch von den in Kriegsfeld, Winterborn und Oberhausen lebenden Juden belegt.

Lage: Der Friedhof liegt westlich des Ortes am Waldrand an einem steilen Abhang, an der Straße nach Kalkofen, "Am Forstberg". 

Link: Website der VG Alsenz-Obermoschel 
Literatur:  Paul Karmann: Die Friedhöfe. In: Jüdisches Leben in der Nordpfalz. Eine Dokumentation des Nordpfälzer Geschichtsvereins von einem Autorenteam des NGV. 1992. S. 51-88. Zum Friedhof in Münsterappel S. 72.   
  
  

Obermoschel (VG Alsenz-Obermoschel)

Obermoschel Friedhof 195.jpg (121498 Byte) Zum Friedhof in Obermoschel besteht eine Unterseite (interner Link): hier anklicken  

  

     
Rathskirchen (VG Rockenhausen)  

Zur Geschichte des Friedhofes: In Rathskirchen bestand nach der Überlieferung vor Ort ehemals (17./18. Jahrhundert?) ein jüdischer Friedhof. Mauerreste eines ca. 20 mal 40 m großen Grundstückes sollen in Zusammenhang mit diesem ehemaligen Friedhof stehen. Grabsteine sind nicht mehr vorhanden.    

Lage: am Gröbelsberg - ungefähr 350 m vom Ortsausgang entlang an der Straße nach Dörrmoschel auf der linken Seite; ca. 200 m von der Straße diesen Berg hinauf bis zu dem Grundstück, von dem noch Mauerreste vorhanden sind.

Link: Website der Verbandsgemeinde Rockenhausen  
Literatur: Paul Karmann: Die Friedhöfe. In: Jüdisches Leben in der Nordpfalz. Eine Dokumentation des Nordpfälzer Geschichtsvereins von einem Autorenteam des NGV. 1992. S. 51-88. Zum Friedhof in Rathskirchen S. 74.     
  

        

Rockenhausen  

Rockenhausen Friedhof 100.jpg (55233 Byte) Zum Friedhof in Rockenhausen besteht eine Unterseite (interner Link): hier anklicken 

      

  
Sankt Alban (VG Rockenhausen) 

Sankt Alban Friedhof 154.jpg (140005 Byte) Zum Friedhof in St. Alban besteht eine Unterseite (interner Link): hier anklicken                   

   
   

Steinbach am Donnersberg (VG Winnweiler) 

Steinbach KIB Friedhof 184.jpg (135473 Byte) Zu den Friedhöfen in Steinbach am Donnersberg besteht eine Unterseite (interner Link): hier anklicken  
     
  

Teschenmoschel (VG Rockenhausen)

Teschenmoschel Friedhof 173.jpg (123115 Byte) Zum Friedhof in Teschenmoschel besteht eine Unterseite (interner Link): hier anklicken
  
  
  

Waldgrehweiler (VG Alsenz-Obermoschel)

Waldgrehweiler Friedhof 182.jpg (123213 Byte) Zum Friedhof in Waldgrehweiler besteht eine Unterseite (interner Link): hier anklicken
    
  

Weitersweiler (VG Göllheim)

Weitersweiler Friedhof 100.jpg (75833 Byte) Zum Friedhof in Weitersweiler besteht eine Unterseite (interner Link): hier anklicken 
      
   

Winnweiler (VG Winnweiler)

Winnweiler Friedhof 181.jpg (119772 Byte) Zum Friedhof in Winnweiler besteht eine Unterseite (interner Link): hier anklicken
   
  

Würzweiler (VG Rockenhausen)

Zur Geschichte des Friedhofes: Ein jüdischer Friedhof wurde in Würzweiler in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts angelegt. Der Friedhof wurde bis 1925 benutzt. Es sind nur Grabsteinfragmente erhalten - nach der unten genannten Dokumentation war 1990 noch ein Grabstein (von 1735) vorhanden; im April 1992 wurde der Rest eines weiteren Steines aufgefunden (unteres Stück eines Doppelgrabsteines).

Lage:  Kepler'sche Wald, an einem Abhang unterhalb des Weges nach Ruppertsecken.

Link
Literatur: Synagogenbuch Rheinland-Pfalz/Saarland S. 409; Paul Karmann: Die Friedhöfe. In: Jüdisches Leben in der Nordpfalz. Eine Dokumentation des Nordpfälzer Geschichtsvereins von einem Autorenteam des NGV. 1992. S. 51-88. Zum Friedhof in Steinbach S. 76-78.  

 

 

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an Alemannia Judaica (E-Mail-Adresse auf der Eingangsseite)
Copyright © 2003 Alemannia Judaica - Arbeitsgemeinschaft für die Erforschung der Geschichte der Juden im süddeutschen und angrenzenden Raum
Stand: 11. April 2012